Inhaltsbereich

Auszug - Unterrichtung über Mehrausgaben in der Zeit vom 29.8. bis 23.11.2009 gemäß § 89 Abs. 1 und 2 NGO  

öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Gemeinde Brüggen
TOP: Ö 5
Gremium: Rat der Gemeinde Brüggen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 10.12.2009 Status: öffentlich
Zeit: 18:30 - 19:00 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Gaststätte "Deutsches Haus", Inh. Walter Dörner
Ort: 31033 Brüggen, Hauptstraße 5
 
Wortprotokoll

Der Rat nimmt die schriftlich vorliegenden Erläuterungen der Verwaltung hierzu nach kurzer / ohne weitere Aussprache zur Kenntnis

Kämmerin Engel erläutert die Mehrausgaben in dem Berichtszeitraum.

 

Im Anschluss daran geht Frau Engel auf die Entwicklung der Finanzen im Jahr 2009 ein. Diese ist als angespannt, aber nicht hoffnungslos, einzuschätzen.

 

Im Verwaltungshaushalt sind die Gewerbesteuereinnahmen um 6.800 € gestiegen, wohingegen der Einkommenssteueranteil um 16.500 € gesunken ist. Positiv auf die finanzielle Situation wirkt sich der deutlich reduzierte Sollfehlbetrag aus dem Haushaltsjahr 2008 aus, der mit 81.800 € veranschlagt war, aber letztlich nur 58.600 € betrug, so dass eine Einsparung von 23.2100 € erzielt werden konnte. Insgesamt verbessert sich der Haushalt um ca. 14.000 €, was auch mit einer Senkung der Zuweisung um ca. 5.700 € auf ca. 34.000 € durch die Samtgemeinde verbunden ist. Es wird voraussichtlich ein geringerer Sollfehlbetrag von ca. 49.200 € entstehen.

 

Im Vermögenshaushalt ist durch die außerplanmäßige Einnahme vom Landkreis Hildesheim in Höhe von 34.300 € und durch sonstige Verbesserungen von rd. 10.000 € eine Haushaltsverbesserung von 44.300 € möglich. Die Kreditaufnahme kann dadurch auf 45.500 € reduziert werden.

 

Der Rat nimmt die Erläuterungen der Verwaltung nach kurzer Aussprache zur Kenntnis.