Inhaltsbereich

Auszug - Amt des Gemeindedirektors nach § 106 Abs. 1 Satz 1 NKomVG  

öffentliche und teilweise nichtöffentliche (konstituierende) Sitzung des Rates des Fleckens Eime
TOP: Ö 11
Gremium: Rat des Flecken Eime Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Di, 22.11.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:03 - 20:40 Anlass: konstituierende Sitzung
Raum: Ratszimmer über der Mehrzweckhalle
Ort: 31036 Eime, Hauptstraße 6
VO/04/15./0001 Amt des Gemeindedirektors nach § 106 Abs. 1 Satz 1 NKomVG
   
 
Status:öffentlich  
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Zum vorliegenden Sachverhalt werden von Seiten der Verwaltung kurze Erläuterungen gegeben

Zum vorliegenden Sachverhalt werden von Seiten der Verwaltung kurze Erläuterungen gegeben. Danach übernehme der Bürgermeister die repräsentative Vertretung des Flecken Eime nach außen, während der Gemeindedirektor für das laufende „Tagesgeschäft“ zuständig sei.

Beschluss:

Beschluss:

 

„Dem Bürgermeister des Flecken Eime obliegt für die Dauer der Wahlperiode von 2011 – 2016 die repräsentative Vertretung der Mitgliedsgemeinde Flecken Eime der Samtgemeinde Gronau (Leine), der Vorsitz im Rat und im Verwaltungsausschuss, die Einberufung des Rates und des Verwaltungsausschusses einschließlich der Aufstellung der Tagesordnung im Benehmen mit dem Gemeindedirektor, die Verpflichtung der Ratsfrauen und Ratsherren und ihre Pflichtenbelehrung.
Alle übrigen Aufgaben der Mitgliedsgemeinde Flecken Eime der Samtgemeinde Gronau (Leine) werden vom hauptamtlichen Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Gronau (Leine) wahrgenommen.
Der Gemeindedirektor der Mitgliedsgemeinde Flecken Eime wird in das Ehrenbeamtenverhältnis des Flecken Eime berufen und führt die Bezeichnung „Gemeindedirektor“.

Einstimmig beschlossen

Einstimmig beschlossen

 

Bm. Fischer gratuliert GemDir. Mertens im Namen des Rates herzlich und überreicht ihm sodann die Ernennungsurkunde.

 

GemDir. Mertens bedankt sich für das einstimmige Votum und sichert dem Rat des Flecken Eime auch in der 15. Wahlperiode eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu.