Inhaltsbereich

Vorlage - VO/02/14./0174  

Betreff: Fortführung des Haushaltssicherungskonzeptes
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage SG
Verfasser:G.-P. KochAktenzeichen:(20) 20 21 02/11/ko
Federführend:FACHBEREICH 1 - Innere Dienste/Serviceanbieter Bearbeiter/-in: Koch, Gerd-Peter
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Banteln Vorberatung
Rat der Gemeinde Banteln Entscheidung
06.12.2010 
öffentliche Sitzung des Rates der Gemeinde Banteln geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen

Nach § 82 Abs

Nach § 82 Abs. 6 der NGO haben Gemeinden, die einen Haushaltsausgleich nicht erreichen können, ein Haushaltssicherungskonzept aufzustellen.

 

Der Ergebnishaushalt kann nicht ausgeglichen werden und weist einen Fehlbedarf in Höhe von 34.300 € aus.

 

Das bestehende Haushaltssicherungskonzept ist daher fortzuführen. Ein Entwurf des Konzeptes wurde Ihnen übersandt. Es basiert auf den bisher beschlossenen Maßnahmen.

 

Die Werte wurden bis zum Jahr 2014 fortgeschrieben und die vorangegangenen Jahre aufsummiert. Der Beschluss über die Erhöhung der Erbbauzinsen wurde sowohl in den Haushaltsplan sowie in das Sicherungskonzept eingearbeitet. Weitere Änderungen wurden nicht vorgenommen. Im Falle der Erhöhung des Gewerbesteuer-Hebesatzes wäre das Konzept entsprechend zu aktualisieren. Die daraus möglichen Verbesserungen sind am Schluss (grau markierter Bereich) dargestellt.

 

Auf die im Sicherungskonzept enthaltenen Erläuterungen wird verwiesen.

 

Beschluss:

Beschluss:

Das Haushaltssicherungskonzept für den Zeitraum 2011 bis 2014 wird in der vorgelegten Fassung festgesetzt.

 

Voraussichtliche Kosten und haushaltsmäßige Auswirkungen:

Voraussichtliche Kosten und haushaltsmäßige Auswirkungen:

 

wie im Haushaltssicherungskonzept erläutert

 

Auswirkungen auf die Umwelt, auf Schwerbehinderte und von frauenpolitischer Bedeutung:

 

keine