Inhaltsbereich

Vorlage - VO/01/15./0002  

Betreff: Bestimmung des Vertreters des Stadtdirektors und Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis ab 01. November 2011
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Rat der Stadt Gronau (Leine) Entscheidung
17.11.2011 
öffentliche und teilweise nichtöffentliche (konstituierende) Sitzung des Rates der Stadt Gronau (Leine) ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen

Der Stadtrat beschließt gemäß § 70 Abs

Der Stadtrat beschließt gemäß § 106 Absatz 1 Satz 7 NKomVG über die Vertretung des Stadtdirektors. Der Beschluss beinhaltet den Namen des Vertreters und die Art der Vertretung (allgemeine oder Verhinderungsvertretung).

 

Als allgemeiner Vertreter ist die Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit angezeigt.

 

Die Urkunde wird vom Bürgermeister ausgehändigt.

 

Beschluss:

Beschluss:

Erster Samtgemeinderat Thomas Mensing wird ab 01.11.2011 mit der allgemeinen Vertretung des Stadtdirektors für die Dauer der Wahlperiode beauftragt.“

Voraussichtliche Kosten und haushaltsmäßige Auswirkungen:

Voraussichtliche Kosten und haushaltsmäßige Auswirkungen:

Die Entschädigung für sonstige ehrenamtlich Tätige (wie hier des allgemeinen Vertreters des Stadtdirektors) ist in § 6 Absatz 1 Buchstabe b) der Entschädigungssatzung vom 6. Dezember 1999 in der Fassung des 2. Nachtrages vom 4. Dezember 2002 festgelegt (126 €/mtl.).

 

 

 

Auswirkungen auf die Umwelt, auf Schwerbehinderte und von frauenpolitischer Bedeutung:

 

 

Mertens