Inhaltsbereich

Vorlage - VO/05/15./0399  

Betreff: Haushaltsplanung 2015 - Teilhaushalt 1 Innere Dienste / Serviceanbieter
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Finanz- und Bauausschuss der Samtgemeinde Gronau (Leine) Entscheidung
11.02.2015 
öffentliche Sitzung des Finanz- und Bauausschusses der Samtgemeinde Gronau (Leine) ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Der Teilhaushalt 1 – Innere Dienste/Serviceanbieter – umfasst die Budgets

Der Teilhaushalt 1 – Innere Dienste/Serviceanbieter – umfasst die Budgets

              101 – Allgemeine Verwaltung und

              102 – Finanzverwaltung.

 

ERGEBNISHAUSHALT

 

Im Ergebnis weist der FB 1 unter Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen einen Zuschussbedarf in Höhe von 1.963.000 Euro aus.

Dieses Ergebnis überschreitet den Zuschussbedarf des Vorjahres um 162.600  Euro.

 

Die Detailbetrachtung (ohne Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen) lässt im Bereich der Erträge eine Verringerung im Vergleich zum Vorjahr um 110.100 Euro auf insgesamt 206.300 Euro erkennen. Die Aufwendungen erhöhen sich im Vergleich zu 2014 um 56.800 Euro auf 1.987.900 Euro.

 

Der Großteil dieser Haushaltsbelastung ist auf die Entwicklung der zu bildenden  Pensionsrückstellungen zurück zu führen. Bedingt durch die Besoldungserhöhung für die Beamten zum 01.06.2015 ist auch der Bestand der Pensionsrückstellung zu erhöhen. Im Vergleich zum Vorjahr sind somit die Erträge für die Entnahme aus der Rücklage um 104.600 Euro zu reduzieren und die Zuführung zu den Pensionsrückstellungen um 34.900 Euro zu erhöhen. Im Ergebnis ergibt sich hierdurch eine Erhöhung des Zuschussbedarfs um 139.500 Euro.

 

Auf Aufwandsseite wurde im Produkt 11160 – Einrichtungen für die gesamte Verwaltung – ein Haushaltsansatz über 20.000 Euro neu gebildet. Diese Mittel sind für vorbereitende Arbeiten im Hinblick auf die im Jahr 2016 durchzuführende Fusion mit der Samtgemeinde Duingen vorgesehen. Insbesondere die Zusammenführung der Datenbestände erfordert die Unterstützung der Softwarehersteller, um eine neue Struktur der Daten aufzubauen. Diese Leistungen sind nicht aus dem Aufgabenkatalog der vorhandenen Wartungsverträge abrufbar, sondern werden zusätzlich vom Anbieter in Rechnung gestellt.

 

 

FINANZHAUSHALT

 

Im Produkt 11120 – Innere Verwaltungsangelegenheiten – weist das Projekt 038 – Betriebs- und Geschäftsausstattung – für die Beschaffung von Büromöbeln, Bürostühlen sowie einer Teeküche einen Betrag von 7.300 Euro aus.

 

Das Produkt 11160 – Einrichtung für die gesamte Verwaltung – beinhaltet im Projekt 039 – Hardware und Softwarelizenzen – Mittel für die EDV-Ausstattung der Verwaltung. Der kalkulierte Betrag von insgesamt 21.000 Euro ist für die Beschaffung von Windows 8.1-Lizenzen, Microsoft Office2013-Lizenzen sowie für die Erneuerung von Client-PC´s und Desko-Bürgermonitoren, die für die papierlose Beantragung von Ausweisdokumenten benötigt werden, eingeplant.

 

Beschluss:

Beschluss:

„Der Teilhaushalt 1 – Innere Dienste/Serviceanbieter – für das Jahr 2015 wird im Ergebnis- und Finanzhaushalt in der Fassung der am Entwurf vorgenommenen Änderungen beschlossen.“

 

 

 

 

Mertens