Inhaltsbereich

Sie sind hier:

Anmeldung des Hauptwohnsitzes

Ansprechpartner/in
Frau Silvia MartinStandort anzeigen
Amt / Bereich
Fachbereich 2 - Sicherheit und Ordnung
Verwaltungsgebäude II, Zimmer 2 // EG
Am Markt 3
31028 Gronau (Leine)
Telefon: 05182 902-335
Telefax: 05182 902-399
E-Mail: oder
Herr Guido BraschStandort anzeigen
Amt / Bereich
Fachbereich 2 - Sicherheit und Ordnung
Verwaltungsgebäude II, Zimmer 1 // EG
Am Markt 3
31028 Gronau (Leine)
Telefon: 05182 902-342
Telefax: 05182 902-399
E-Mail:
Frau Habiba HetoStandort anzeigen
Amt / Bereich
Fachbereich 2 - Sicherheit und Ordnung
Verwaltungsgebäude II, Zimmer 1 // EG
Am Markt 3
31028 Gronau (Leine)
Telefon: 05182 902-342
Telefax: 05182 902-399
E-Mail:
Frau Bärbel WilhelmStandort anzeigen
Amt / Bereich
Fachbereich 2 - Sicherheit und Ordnung
Verwaltungsgebäude IV, Zimmer 1
Töpferstraße 9
31089 Duingen
Telefon: 05185 609-65
Telefax: 05185 609-24
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Ab 1. November 2015 tritt das neue Bundesmeldegesetz in Kraft.

Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen bei der zuständigen Stelle anzumelden.

Kommen Sie Ihrer Meldepflicht nach, um unnötige Probleme und Ärger zu vermeiden. Bei der Verletzung der Meldepflicht ergeben sich beispielsweise Probleme bei der Kfz-Zulassung, beim Führerscheinerwerb oder beim Beantragen eines Führungszeugnisses.

Zudem sind auch Ihr Personalausweis und gegebenenfalls Ihr Kraftfahrzeugschein zu ändern.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in die Sie gezogen sind.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Personalausweis und/oder Reisepassals Identitätsnachweis und zur Änderung der Wohnungsangaben

  • Wohnungsgeberbestätigung
  • Folgende Daten bzw. Unterlagen werden zusätzlich benötigt bei:
    • aus dem Ausland zugezogenen Personen:
      • die letzte Wohnanschrift in Deutschland (Anmeldebestätigung, Tag des Ein- und Auszugs)
    • betreuten Personen:
      • schriftliche Vollmacht oder Betreuerausweis
    • Personen, die nicht  selbst erscheinen können:
      • schriftliche Vollmacht und Ausweisdokumente der anzumeldenden Person
Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an. Verspätete Meldungen mit Überschreitung der Meldefrist von 2 Wochen können mit einem Bußgeld geahndet werden.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es fallen keine Gebühren an. Verspätete Meldungen mit Überschreitung der Meldefrist von 2 Wochen können mit einem Bußgeld geahndet werden.

Bearbeitungsdauer

Anmeldungen werden in der Regel sofort bearbeitet. Über Ihre Meldung erhalten Sie eine kostenfreie Bestätigung.

Bemerkungen

Text überprüft durch das Niedersächsische Ministerium des Inneren und für Sport; aktualisiert am 18.08.2011

Zurück