Inhaltsbereich

Reisepass

Ansprechpartner/in
Frau Silvia MartinStandort anzeigen
Amt / Bereich
Fachbereich 2 - Sicherheit und Ordnung
Verwaltungsgebäude II, Zimmer 2 // EG
Am Markt 3
31028 Gronau (Leine)
Telefon: 05182 902-335
Telefax: 05182 902-399
E-Mail: oder
Herr Guido BraschStandort anzeigen
Amt / Bereich
Fachbereich 2 - Sicherheit und Ordnung
Verwaltungsgebäude II, Zimmer 1 // EG
Am Markt 3
31028 Gronau (Leine)
Telefon: 05182 902-342
Telefax: 05182 902-399
E-Mail:
Frau Habiba HetoStandort anzeigen
Amt / Bereich
Fachbereich 2 - Sicherheit und Ordnung
Verwaltungsgebäude II, Zimmer 1 // EG
Am Markt 3
31028 Gronau (Leine)
Telefon: 05182 902-342
Telefax: 05182 902-399
E-Mail:
Frau Bärbel WilhelmStandort anzeigen
Amt / Bereich
Fachbereich 2 - Sicherheit und Ordnung
Verwaltungsgebäude IV, Zimmer 1
Töpferstraße 9
31089 Duingen
Telefon: 05185 609-65
Telefax: 05185 609-24
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Wer in ein Land, welches nicht zur EU zählt, reisen möchten, benötigen Sie bei Grenzübertritt einen Reisepass.

Deutschland hat als einer der ersten EU-Staaten den EU-Reisepass (e-Pass) mit biometrischen Merkmalen eingeführt: Seit 1. November 2005 werden nur noch Reisepässe ausgestellt, die einen Chip enthalten, der das Speichern fester biologischer Personenmerkmale ermöglicht. Derzeit werden hierfür ein digitales Foto gespeichert und seit November 2007 zwei Fingerabdrücke hinterlegt. Die biometrischen Merkmale im Chip können maschinell geprüft werden. Damit ist eindeutig festzustellen, ob Pass und Person zusammengehören.

Der Reisepass ist für Personen bis zum 24. Lebensjahr 6 Jahre gültig; für Personen über 24 Jahre beträgt die Gültigkeitsdauer 10 Jahre. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Bereits ausgegebene Pässe behalten auch nach dem 1. November 2005 ihre bis zu 10-jährige Gültigkeit bis zum Ablaufdatum. Das gilt auch für die zwischen November 2005 und November 2007 ausgestellten Pässe, die nur das digitale Foto enthalten.

Beachten Sie bitte jedoch die Einreiseformalitäten des jeweiligen Einreiselandes.

Antragstellung:

Der Antragsteller muss für die Beantragung des Reisepasses (e-Pass) persönlich vorstellig werden. Der Antrag wird vor Ort mit dem Bearbeiter ausgefüllt. Der Antragsteller muss lediglich unterschreiben und Fingerabdrücke aufnehmen lassen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in der der Hauptwohnsitz liegt.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • bisheriger Personalausweis, Reisepass
  • ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild im Passformat 45 x 35 mm im Hochformat, Frontalaufnahme ohne Rand, ohne Kopfbedeckung und ohne Bedeckung der Augen

Gegebenenfalls ist eine Personenstandsurkunde (Geburts-/ Heiratsurkunde) erforderlich, z. B. bei Unklarheiten der Namensschreibweise

Welche Gebühren fallen an?

Gebühr: 37,50 Euro
Reisepass mit 32 Seiten für Antragsteller unter 24 Jahren

Gebühr: 59,50 Euro
Reisepass mit 48 Seiten (Vielreisende) für Antragsteller unter 24 Jahren

Gebühr: 60 Euro
Reisepass mit 32 Seiten für Antragsteller über 24 Jahren

Gebühr: 82 Euro
Reisepass mit 48 Seiten (Vielreisende) für Antragsteller über 24 Jahren

Welche Fristen muss ich beachten?

Der Reisepass kann nicht sofort nach der Antragstellung mitgenommen werden, da dieser in der Bundesdruckerei in Berlin hergestellt wird. Er kann nach 3-4 Wochen in der Dienststelle abgeholt werden, in der der Reisepass beantragt wurde. Für die Abholung kann man auch jemanden bevollmächtigen. Der/die Bevollmächtigte benötigt außer der schriftlichen Vollmacht einen eigenen Ausweis, sowie den bisherigen Reisepass des Antragstellers.

Wird der Reisepass früher benötigt, kann ein Expresspass beantragt werden. Dieser ist in der Regel sechs Tage nach Antragstellung abholbereit.

Zurück